Angebote zu "Islamistische" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Die heimliche Freiheit
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

40 Jahre nach seiner Gründung wirkt der diktatorische Gottesstaat in Iran sehr stabil. Die islamistische Ideologie scheint alle Bereiche des Lebens zu prägen. Außenpolitisch setzt Iran seine geostrategischen Interessen in Jemen, Syrien und im Irak durch. Keine Hoffnung auf Veränderung hin zu Frieden und Freiheit? Ulrike Keding macht sich auf die Suche nach dem anderen Iran. Vor allem die Frauen, die sie kennenlernt, geben ihr Hoffnung. Sie gehen mutig und selbstbewusst ihren eigenen Weg und setzen sich von der männlich geprägten Staatsdoktrin ab. Sie repräsentieren eine junge Generation westlich orientierter Iranerinnen und streben nach Freiheit.Ulrike Kedings mitreißende Porträts machen deutlich, dass wir Iran und seine Menschen nicht aufgeben dürfen.

Anbieter: buecher
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Brennpunkt Pakistan
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Pakistan genießt den zweifelhaften Ruf, das "gefährlichste Land der Welt" zu sein. Spektakuläre Aktionen militanter islamistischer Gruppen haben die Angst vor einer Talibanisierung und vor einem Zerfall des Landes geschürt. Nirgends sonst liegen Al-Qaida-Camps und Atomwaffenlager so nahe beieinander. Darüber wurden die moderaten und demokratischen Traditionen des Landes oft vernachlässigt oder vergessen. Trotz seiner zahllosen Probleme ist Pakistan weder der Gazastreifen noch das nächste Somalia, die große Mehrheit der Pakistanis lehnt radikale Formen des Islam und islamistische Parteien ab. Der Autor skizziert die Geschichte dieses jungen Staates von der religiös motivierten Gründung zur heutigen "Kasernenhofdemokratie", er analysiert die Innen-, Sicherheits- und Wirtschaftspolitik des Landes, fragt nach der nationalen Identität sowie nach Pakistans Verhältnis zu Indien, Afghanistan, China und den USA.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Der islamistische Totalitarismus
56,20 € *
ggf. zzgl. Versand

In diesem Band wird die islamistische Diktatur im Iran behandelt, die ihre eigene Bevölkerung unterdrückt, die iranische Bahai-Gemeinde zerstören will und eine große Barriere für die Gleichberechtigung der iranischen Frauen darstellt. Es geht um eine nicht reformierbare totalitäre Diktatur, die eine antisemitische Ideologie besitzt und den Staat Israel mit Vernichtung bedroht. In den letzten Jahren wurde in der deutschen Wissenschaft und im Journalismus oft geleugnet, dass der iranische Präsident mit der Vernichtung Israels droht. Der Autor weist nach, dass solche Vernichtungsphantasien lange vor der Gründung der "Islamischen Republik Iran" von islamistischen Ideologen propagiert wurden. Er beginnt mit der historischen und der genealogischen Entwicklung der Idee der absoluten Herrschaft des Klerus im 19. Jahrhundert und erklärt, wie die Machthaber des Iran heute im Namen von Gott, Führer und der islamischen Ummat ihre totalitäre Macht durchsetzen wollen.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Die heimliche Freiheit
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

40 Jahre nach seiner Gründung wirkt der diktatorische Gottesstaat in Iran sehr stabil. Die islamistische Ideologie scheint alle Bereiche des Lebens zu prägen. Außenpolitisch setzt Iran seine geostrategischen Interessen in Jemen, Syrien und im Irak durch. Keine Hoffnung auf Veränderung hin zu Frieden und Freiheit? Ulrike Keding macht sich auf die Suche nach dem anderen Iran. Vor allem die Frauen, die sie kennenlernt, geben ihr Hoffnung. Sie gehen mutig und selbstbewusst ihren eigenen Weg und setzen sich von der männlich geprägten Staatsdoktrin ab. Sie repräsentieren eine junge Generation westlich orientierter Iranerinnen und streben nach Freiheit.Ulrike Kedings mitreißende Porträts machen deutlich, dass wir Iran und seine Menschen nicht aufgeben dürfen.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Im Kampf gegen die Tyrannei
13,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Kriege im Mittleren Osten und in der afrikanischen Sahelzone treffen vor allem ZivilistInnen und zwingen Millionen zur Flucht. Viele Medien stellen als Handelnde nur die bewaffneten Militärs und Milizen dar, denen eine angeblich passive, ihnen ausgelieferte Bevölkerung gegenübersteht. Dieses Bild lässt zunehmend in Vergessenheit geraten, dass in den arabischen Aufständen 2011 Militärdiktaturen auf gewaltfreie Weise gestürzt oder ins Wanken gebracht worden sind.Der erste Teil des Buches dokumentiert die syrische gewaltfreie Massenbewegung während der Jahre 2011 bis 2013. Die Texte der syrischen gewaltfreien RevolutionärInnen und Graswurzel-JournalistInnen schildern u.a. die Aktionen von Frauen, die zu Beginn der Massenproteste eine besondere Rolle gespielt haben. Beschrieben werden die Freien Frauen Darayyas, das Mazaya-Frauenzentrum oder die in der arabischen Welt bekannte Schauspielerin Fadwa Suleiman, die mit den Mitteln der Kunst gegen die Tyrannei des al-Assad-Regimes kämpfte. Erinnert wird außerdem an den Einfluss des Anarchisten Omar Aziz auf die entstehende Rätebewegung in Stadtteilen und Regionen Syriens sowie an Jawdat Said, den wichtigstenTheoretiker der Syrischen Bewegung für Gewaltfreiheit. Die Gründung der Freien Syrischen Armee (FSA), neue islamistische Tyranneien sowie Interventionskriege machten aus dem Traum der sozialen Revolution jedoch einen Albtraum.Der zweite Teil des Buches informiert über die gewaltfreie Massenbewegung im Sudan von 1983 bis 1985. Sie wurde wesentlich durch den Sufi, Antikolonialisten und libertären Interpreten des Koran, Mahmud Taha, und seine Organisation Republikanische Brüder geprägt. Ihr gelang es, die Militärdiktatur an-Numairis, der seine Tyrannei als säkular-"sozialistischer" Putschist in der Tradition der jungen Offiziere von Nasser bis Gaddafi begründete, aber später als Verbündeter der Muslimbrüder die Scharia einführte, entscheidend zu schwächen. Taha wurde als "Ketzer" verurteilt und1985 hingerichtet. Er hatte ein Konzept für ein föderalistisches System entwickelt, das den Krieg zwischen Nord- und Südsudan entschärft und den späteren Massenmord in Darfur möglicherweise verhindert hätte.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Das Verhältnis von Islam und Politik im Nahostk...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Naher Osten, Vorderer Orient, Note: 2,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen dieser Arbeit geht die Autorin auf die Ideologie und Geschichte der Bewegung des islamischen Widerstandes (Hamas) ein und untersucht dadurch die Problematik des politischen Islam im Nahostkonflikt. Die Hamas hat einen Weg von einer radikal-religiösen Widerstandsbewegung bis zur Regierungspartei durchlaufen, deshalb scheint die Hamas ein interessantes Objekt für die Untersuchung dieser Problematik zu sein.In diesem Zusammenhang ist es die zentrale Aufgabe dieser Arbeit, am Beispiel der Hamas festzustellen, ob die islamistische Ideologie mit der politischen Realität vereinbar sein könnte. Um diese Frage beantworten zu können, muss man zuerst klarstellen, ob sich im Laufe der Geschichte der Hamas ihre Ideologie und Ziele verändert haben und wenn ja, inwiefern und aus welchem Grund.Daraus ergeben sich folgende Ziele, die sich die Autorin im Rahmen dieser Arbeit gesetzt hat: Es sollen der zentrale Begriff des islamistischen Denkens "Islamischer Staat" definiert, die Bausteine, Grundwerte und Konzepte des Islamischen Staates dargestellt, und dabei die Begriffe "Islam" und "Islamismus" geklärt werden. Außerdem geht die Arbeit auf die Geschichte der Mutterorganisation der Hamas "Muslimbruderschaft" und die Gründung der Hamas sowie auf die Ideologie und Strategie der Bewegung ein. Des weiteren wird versucht die Geschichte der Hamas bis zur Schaffung der Hamas-Regierung in 2007 im Hinblick auf die Ideologie und Strategie der Bewegung zu verfolgen.Das Ziel des ersten Kapitels ist eine theoretische Grundlage für diese Arbeit zu schaffen. Im zweiten Kapitel "Hamas als Kind der Intifada" wird die Geschichte der Muslimbrüder vorgestellt, da es wichtig ist, die Ideologie der Mutterorganisation der Hamas zu verstehen und die Bedingungen, unter welchen die Hamas gegründet wurde, zu klären. Im dritten Kapitel "Hamas: von der Gewalt zur Politik" wird die Geschichte der Hamas im Zeitraum von 1987 bis 2007 aufgezeigt. Dabei wird versucht die Entwicklung der Bewegung im Hinblick auf die wichtigsten politischen Ereignisse dieser Zeit zu verfolgen.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Die schiitisch-islamistische Bewegung im Irak
68,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: ¿Hizb ad-da¿wa al-islamñya¿ (Partei des islamischen Rufes) ist die älteste und wahrscheinlich grösste schiitisch - islamistische Partei des Irak. Sie existiert trotz zahlreicher Spaltungen und blutiger Verfolgungen bis heute und besitzt mehrere Zweige in verschiedenen arabischen Ländern sowie auch in Europa. Die wissenschaftliche Beschäftigung mit der islamistischen Opposition des Irak und der Hizb ad-da¿wa ist aufgrund der schlechten Quellenlage schwierig und steht immer noch am Anfang. Der wichtigste Grund dafür ist der repressive Charakter aller irakischen Regime seit der Julirevolution 1958, vor allem des im Jahr 1968 an die Macht gekommenen und bis heute den Irak regierenden Bath-Regimes, das jegliche Opposition brutal unterdrückt. So wurde die Mitgliedschaft in der Hizb ad- da¿wa durch ein Gesetz von 1980 sogar rückwirkend mit der Todesstrafe geahndet, ein Umstand, der die Partei vollständig in den Untergrund trieb, ihr ein Zellensystem aufzwang, das kaum mehr Einblicke in Struktur oder Mitgliederzahlen gestattet. Seit dem Anfang der 90er Jahre, nachdem der Irak wegen des zweiten Golfkrieges international ins Zentrum des Interesses gerückt war, entstanden mehrere Arbeiten zur islamistischen Opposition im Irak und besonders zur Hizb ad-da¿wa. Die meisten davon wurden von arabischen Autoren veröffentlicht, die oft der Da¿wa symphatisierend gegenüberstehen. Aber auch ausserhalb der arabischen Welt wird der islamistische Opposition des Irak seitdem von Wissenschaftlern, aber auch von Seiten der Politik grössere Aufmerksamkeit gewidmet, als zuvor. Diese Arbeit soll Gründung und Entwicklung dieser Partei vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Veränderungen seit der Enstehung des modernen irakischen Nationalstaates untersuchen sowie einen Überblick über ihre Aktivitäten seit den frühen 60er Jahren geben. Sie soll Fragen nach der Einordnung der Hizb ad- da¿wa in die politische Landschaft des Irak, ihrer Rolle in den politischen Auseinandersetzungen, nach ihrer sozialen Basis und nach ihren Strategien und Zielen beantworten. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 2.Die Schiiten im Irak bis zur Julirevolution 19584 2.1Die Schiiten im Osmanischen Reich4 2.2Die Rolle der Schiiten im Staatsbildungsprozess und zur Zeit der Monarchie7 3.Die Entstehung der schiitisch-islamistischen Bewegung im Irak12 3.1Der Staatsstreich vom 14. Juli 195812 3.2Erste Aktivitäten islamistischer Gruppen14 3.3Die Gründung [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Die schiitisch-islamistische Bewegung im Irak
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: ¿Hizb ad-da¿wa al-islamñya¿ (Partei des islamischen Rufes) ist die älteste und wahrscheinlich größte schiitisch - islamistische Partei des Irak. Sie existiert trotz zahlreicher Spaltungen und blutiger Verfolgungen bis heute und besitzt mehrere Zweige in verschiedenen arabischen Ländern sowie auch in Europa. Die wissenschaftliche Beschäftigung mit der islamistischen Opposition des Irak und der Hizb ad-da¿wa ist aufgrund der schlechten Quellenlage schwierig und steht immer noch am Anfang. Der wichtigste Grund dafür ist der repressive Charakter aller irakischen Regime seit der Julirevolution 1958, vor allem des im Jahr 1968 an die Macht gekommenen und bis heute den Irak regierenden Bath-Regimes, das jegliche Opposition brutal unterdrückt. So wurde die Mitgliedschaft in der Hizb ad- da¿wa durch ein Gesetz von 1980 sogar rückwirkend mit der Todesstrafe geahndet, ein Umstand, der die Partei vollständig in den Untergrund trieb, ihr ein Zellensystem aufzwang, das kaum mehr Einblicke in Struktur oder Mitgliederzahlen gestattet. Seit dem Anfang der 90er Jahre, nachdem der Irak wegen des zweiten Golfkrieges international ins Zentrum des Interesses gerückt war, entstanden mehrere Arbeiten zur islamistischen Opposition im Irak und besonders zur Hizb ad-da¿wa. Die meisten davon wurden von arabischen Autoren veröffentlicht, die oft der Da¿wa symphatisierend gegenüberstehen. Aber auch außerhalb der arabischen Welt wird der islamistische Opposition des Irak seitdem von Wissenschaftlern, aber auch von Seiten der Politik größere Aufmerksamkeit gewidmet, als zuvor. Diese Arbeit soll Gründung und Entwicklung dieser Partei vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Veränderungen seit der Enstehung des modernen irakischen Nationalstaates untersuchen sowie einen Überblick über ihre Aktivitäten seit den frühen 60er Jahren geben. Sie soll Fragen nach der Einordnung der Hizb ad- da¿wa in die politische Landschaft des Irak, ihrer Rolle in den politischen Auseinandersetzungen, nach ihrer sozialen Basis und nach ihren Strategien und Zielen beantworten. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 2.Die Schiiten im Irak bis zur Julirevolution 19584 2.1Die Schiiten im Osmanischen Reich4 2.2Die Rolle der Schiiten im Staatsbildungsprozeß und zur Zeit der Monarchie7 3.Die Entstehung der schiitisch-islamistischen Bewegung im Irak12 3.1Der Staatsstreich vom 14. Juli 195812 3.2Erste Aktivitäten islamistischer Gruppen14 3.3Die Gründung [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot