Angebote zu "Girls" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Outlaw Gentlemen & Shady Ladies
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 in Kopenhagen haben Volbeat vier Alben veröffentlicht, die sie zu Superstars gemacht haben. Sie sammeln Platinauszeichnungen und renommierte Musikpreise. Und nun sichern sich Volbeat mit ihrem fantastischen fünften Album "Outlaw Gentlemen & Shady Ladies" einen Platz am besten Tisch der Rockmusikszene. Der Albumtitel sagt eigentlich schon alles, was man wissen muss ... und über Volbeat selbst. Volbeat ziehen den Hut vor den Bad Guys (und Girls) des Wilden Westens und den alten Metalbands, die Michael Poulsen schon immer inspiriert haben. Aber"Outlaw Gentlemen & Shady Ladies" ist kein Country & Western Album. Man hört den Einfluss des klassischen Rock'n'Roll der 50er Jahre in dem kraftvollen Song Pearl Hart und in Lola Montez, der in nicht allzu ferner Zukunft zum Liveklassiker avancieren dürfte. Albumversionen: - CD Standard (14 Tracks);

Anbieter: buecher
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Outlaw Gentlemen & Shady Ladies
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 in Kopenhagen haben Volbeat vier Alben veröffentlicht, die sie zu Superstars gemacht haben. Sie sammeln Platinauszeichnungen und renommierte Musikpreise. Und nun sichern sich Volbeat mit ihrem fantastischen fünften Album "Outlaw Gentlemen & Shady Ladies" einen Platz am besten Tisch der Rockmusikszene. Der Albumtitel sagt eigentlich schon alles, was man wissen muss ... und über Volbeat selbst. Volbeat ziehen den Hut vor den Bad Guys (und Girls) des Wilden Westens und den alten Metalbands, die Michael Poulsen schon immer inspiriert haben. Aber"Outlaw Gentlemen & Shady Ladies" ist kein Country & Western Album. Man hört den Einfluss des klassischen Rock'n'Roll der 50er Jahre in dem kraftvollen Song Pearl Hart und in Lola Montez, der in nicht allzu ferner Zukunft zum Liveklassiker avancieren dürfte. Albumversionen: - CD Standard (14 Tracks);

Anbieter: buecher
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Alive AG Le Grand Deballage Best Of Weltmusik C...
12,88 € *
ggf. zzgl. Versand

Neben Manu Negra waren Les Negresses Vertes mit ihrem Stilmix aus Polka, Walzer, Chanson, Flamenco, Folk und Punk eine der bekanntesten und erfolgreichsten Bands der 90ernn(zu dt.: die grünen Negerinnen) Vor der Gründung der französischen Weltmusik-Band 1987 hatten die meisten Mitglieder Erfahrungen als Straßenmusiker gemacht. Ihre aus zahlreichen Stilrichtungen gemischte Musik versahen sie mit teils recht politischen Texten, die zumeist vom charismatischen Frontmann Noel Helno Rota stammten. Bei ihren Auftritten erschienen die Bandmitglieder meist in bunten Gewändern und Kostümen, die während des Konzertes mehrfach gewechselt wurden, und führten neben den Songs auch Zirkusnummern auf. Binnen kurzer Zeit genoss die Band in Frankreich Kultstatus. 1991 folgte mit Famille Nombreuse das zweite Album und gleichzeitig der kommerzielle Höhepunkt ihrer Karriere. Am 22. Januar 1993 starb Helno im Alter von 29 Jahren an einer Überdosis Heroin. 1999 erschien mit Trabendo ein ehrgeiziges Projekt, in dem die Band verschiedene Musikstile des Mittelmeerraums mit elektronischen Klängen kombinierte, der britische Musikproduzent Howie B steuerte die elektronischen Samples bei. 2002 erschien das bisher letzte Album als Best of mit dem Titel: Le Grand Déballage 2002. Zu den europäischen Einflüssen aus Polka, Walzer, Chanson, Flamenco, Folk wurden lateinamerikanische Musikrichtungen, sowie Ska und Raï hinzugefügt. Alle Musikinstrumente wurden von Beginn an akustisch gespielt, also ohne elektronische Hilfsmittel, wobei das Resultat in seiner Punk-Attitüde an die Stilmelange der Pogues erinnerte, nur dass hier anstelle der anglo-irischen Einflüsse die französischen und nordafrikanischen Musikstile wie Rai vorherrschend waren. (Wikipedia) TRACKS: 1. La Valse 2. Zobi La Mouche 3. Voilà l Eté 4. IL 5. L Homme Des Marais 6. Famille Heureuse 7. Face A La Mer 8. Sous Le Soleil De Bodega 9. Hou! Mamma Mia 10. Sang Et Nuit 11. Après La Pluie 12. A Quoi Bon 13. Mambo Show 14. Orane 15. Le Poète 16. Leïla 17. Hasta Llegar 18. Les Mégots 19. Easy Girls 20. I Love Paris

Anbieter: Dodax
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
New Stars K-POP Queens Black Pink
11,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

BTS verkörpern den immer grösser werdenden K-Pop Hype wie keine andere Band – bis jetzt! Denn die sieben koreanischen Boys bekommen weibliche Konkurrenz: Die vier Girls von Blackpink haben seit ihre Gründung 2016 einen echten Raketenstart hingelegt. Mit einem Album, einigen Hit-Singles und einer erfolgreichen Arena-Tour durch Japan im Gepäck nehmen Jisoo, Jennie, Rosé und Lisa jetzt auch den Rest der Welt ins Visier. Und die Tatsache, dass sie in Sachen Youtube-Klicks für ihre Single „Ddu-Du Ddu-Du“ (fast 700 Millionen in acht Monaten!) bereits den BTS-Rekord geknackt haben, beweist, dass da grosses zukommt auf die deutschen K-Pop-Fans … Und für genau diese gehört New Stars: Blackpink zur absoluten Pflichtlektüre. Hintergründe, Trends, Facts und alles, was man sonst über die vier Koreanerinnen, ihre Musik, ihre Styles und ihre Fans wissen muss, kommen hier zum Tragen. Wie beim K-Pop ist natürlich auch bei diesem Heft der visuelle Aspekt ein zentraler: Packende Bilder und Poster bringen die Leser/innen so nah an ihre Idole, wie sie sonst nur auf den Blackpink-Konzerten kommen werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
New Stars K-POP Queens Black Pink
9,10 € *
zzgl. 3,00 € Versand

BTS verkörpern den immer größer werdenden K-Pop Hype wie keine andere Band – bis jetzt! Denn die sieben koreanischen Boys bekommen weibliche Konkurrenz: Die vier Girls von Blackpink haben seit ihre Gründung 2016 einen echten Raketenstart hingelegt. Mit einem Album, einigen Hit-Singles und einer erfolgreichen Arena-Tour durch Japan im Gepäck nehmen Jisoo, Jennie, Rosé und Lisa jetzt auch den Rest der Welt ins Visier. Und die Tatsache, dass sie in Sachen Youtube-Klicks für ihre Single „Ddu-Du Ddu-Du“ (fast 700 Millionen in acht Monaten!) bereits den BTS-Rekord geknackt haben, beweist, dass da großes zukommt auf die deutschen K-Pop-Fans … Und für genau diese gehört New Stars: Blackpink zur absoluten Pflichtlektüre. Hintergründe, Trends, Facts und alles, was man sonst über die vier Koreanerinnen, ihre Musik, ihre Styles und ihre Fans wissen muss, kommen hier zum Tragen. Wie beim K-Pop ist natürlich auch bei diesem Heft der visuelle Aspekt ein zentraler: Packende Bilder und Poster bringen die Leser/innen so nah an ihre Idole, wie sie sonst nur auf den Blackpink-Konzerten kommen werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
... mehr als ein Sportverein
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der jüdische Sportklub Hakoah wurde 1909 in Wien gegründet - als Signal eines steigenden national-jüdischen Selbstbewusstseins, zionistischer Politisierung von sportlicher Betätigung sowie als Reaktion auf den gesellschaftspolitisch akzeptierten Antisemitismus des beginnenden 20. Jahrhunderts. In der Zeit des aufkommenden Sportbooms entwickelte sich die Hakoah zu einem der mitgliederstärksten Vereine Österreichs, der besonders in der Zwischenkriegszeit national und international erfolgreiche SpitzensportlerInnen stellte. Darüber hinaus avancierte sie auch zum gesellschaftlichen und identitätsstiftenden Zentrum für viele Wiener Jüdinnen und Juden. Durch die Auslöschung des Vereins und die Verfolgung und Vertreibung seiner Mitglieder nach dem 'Anschluss' Österreichs an das Deutsche Reich im Jahr 1938 fand diese Erfolgsgeschichte ein jähes Ende. Nach dieser gewaltsamen Zerstörung der Infra- und Mitgliederstruktur in der Zeit des Nationalsozialismus konstituierte sich der Verein in der Zweiten Republik neu und ist nun, knapp 100 Jahre nach seiner Gründung, mit dem neuen Sportzentrum im Wiener Prater an seine frühere Wirkungsstätte zurückgekehrt. Der wechselvollen und komplexen 100-jährigen Geschichte und Funktion des jüdischen Wiener Traditionsvereins wird in diesem Band durch ein interdisziplinär zusammengesetztes AutorInnenteam Rechnung getragen. Neben einer umfassenden historischen Quellenarbeit zu teilweise bislang unberücksichtigten Beständen werden die historische Entwicklung des Sportvereins Hakoah und seine soziale wie kulturelle Bedeutung - nicht nur für die jüdische Bevölkerung Österreichs - in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sowohl aus soziologischer und historischer als auch aus politikwissenschaftlicher Perspektive bearbeitet. Die Herausgeberinnen: Susanne Helene Betz, MMag.a, ist Historikerin und Sozialwissenschaftlerin. Sie studierte Geschichte, Archäologie, Soziologie und Politikwissenschaften an der Universität Wien, der University of Ottawa, der University of Sydney und der Université de Paris 1, Panthéon-Sorbonne. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der frühen Neuzeit und der österreichischen Zeitgeschichte. Monika Löscher, Mag.a, Dr.in, geb. 1975, Historikerin in Wien. Forschungsschwerpunkte: Geschichte der Eugenik sowie Provenienzforschung Pia Schölnberger, Mag.a, geb. 1982; Studium der Germanistik und Geschichte an der Universität Wien, Forschungsschwerpunkte NS-Medizinverbrechen und Austrofaschismus, derzeit Projektmitarbeiterin an der Universität Wien, Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte INHALTSVERZEICHNIS Vorwort des Vereinspräsidenten Geleitwort des Bürgermeisters der Stadt Wien Susanne Helene Betz, Monika Löscher, Pia Schölnberger: 'Die Hakoah lebt!' Monika Löscher: '... aus den verlachten Judenjungen sind nun doch junge Juden geworden ...' Hakoah Wien und Bar Kochba Berlin – ein Vergleich Philipp Wagner: 'Schejne Körper'. Jüdische Körper als Brennpunkte antisemitischer Stereotype Thomas Mayer: Orte der Begegnung und des Kampfes. Hakoah in den Bundesländern Karen Propp: The Danube Maidens. Hakoah Vienna Girls’ Swim Team in the 1920s and 1930s Pia Schölnberger: Die Hakoah in der medialen Tagesberichterstattung 1920 bis 1928 David Forster, Georg Spitaler: Die Fußballmeister. Lebenswege der Hakoah-Spieler der Zwischenkriegszeit Bernhard Hachleitner: Bannerträger jüdischer Stärke. Die Wiener Hakoah als Vorbild für hunderte Vereine in aller Welt Susanne Helene Betz: Von der Platzeröffnung bis zum Platzverlust. Die Geschichte der Hakoah Wien und ihrer Sportanlage in der Krieau 1919–1945 Stefanie Lucas: '... der erste und einzige Sammelpunkt für all die Entwurzelten.'. Die Wiederbelebung des SC Hakoah in der ersten Nachkriegsdekade David Forster, Georg Spitaler: Der geraubte Platz. Der lange Weg zur Restitution der Hakoah-Sportstätte im Prater Katrin Sippel: !!Hakoahner, erscheint in Massen!!. Feste und kulturelle Aktivitäten beim SC Hakoah Wien Vincent Paulischin: Identität und Sport. Die Bedeutung des SC Hakoah für seine Mitglieder heute Radostina Patulova: 'Teil der Geschichte Hakoah werden'. Hakoah heute und morgen. Jüdisch-migrantische Perspektiven auf den SC

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
New Stars K-POP Queens Black Pink
9,10 € *
zzgl. 3,00 € Versand

BTS verkörpern den immer größer werdenden K-Pop Hype wie keine andere Band – bis jetzt! Denn die sieben koreanischen Boys bekommen weibliche Konkurrenz: Die vier Girls von Blackpink haben seit ihre Gründung 2016 einen echten Raketenstart hingelegt. Mit einem Album, einigen Hit-Singles und einer erfolgreichen Arena-Tour durch Japan im Gepäck nehmen Jisoo, Jennie, Rosé und Lisa jetzt auch den Rest der Welt ins Visier. Und die Tatsache, dass sie in Sachen Youtube-Klicks für ihre Single „Ddu-Du Ddu-Du“ (fast 700 Millionen in acht Monaten!) bereits den BTS-Rekord geknackt haben, beweist, dass da großes zukommt auf die deutschen K-Pop-Fans … Und für genau diese gehört New Stars: Blackpink zur absoluten Pflichtlektüre. Hintergründe, Trends, Facts und alles, was man sonst über die vier Koreanerinnen, ihre Musik, ihre Styles und ihre Fans wissen muss, kommen hier zum Tragen. Wie beim K-Pop ist natürlich auch bei diesem Heft der visuelle Aspekt ein zentraler: Packende Bilder und Poster bringen die Leser/innen so nah an ihre Idole, wie sie sonst nur auf den Blackpink-Konzerten kommen werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
... mehr als ein Sportverein
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der jüdische Sportklub Hakoah wurde 1909 in Wien gegründet - als Signal eines steigenden national-jüdischen Selbstbewusstseins, zionistischer Politisierung von sportlicher Betätigung sowie als Reaktion auf den gesellschaftspolitisch akzeptierten Antisemitismus des beginnenden 20. Jahrhunderts. In der Zeit des aufkommenden Sportbooms entwickelte sich die Hakoah zu einem der mitgliederstärksten Vereine Österreichs, der besonders in der Zwischenkriegszeit national und international erfolgreiche SpitzensportlerInnen stellte. Darüber hinaus avancierte sie auch zum gesellschaftlichen und identitätsstiftenden Zentrum für viele Wiener Jüdinnen und Juden. Durch die Auslöschung des Vereins und die Verfolgung und Vertreibung seiner Mitglieder nach dem 'Anschluss' Österreichs an das Deutsche Reich im Jahr 1938 fand diese Erfolgsgeschichte ein jähes Ende. Nach dieser gewaltsamen Zerstörung der Infra- und Mitgliederstruktur in der Zeit des Nationalsozialismus konstituierte sich der Verein in der Zweiten Republik neu und ist nun, knapp 100 Jahre nach seiner Gründung, mit dem neuen Sportzentrum im Wiener Prater an seine frühere Wirkungsstätte zurückgekehrt. Der wechselvollen und komplexen 100-jährigen Geschichte und Funktion des jüdischen Wiener Traditionsvereins wird in diesem Band durch ein interdisziplinär zusammengesetztes AutorInnenteam Rechnung getragen. Neben einer umfassenden historischen Quellenarbeit zu teilweise bislang unberücksichtigten Beständen werden die historische Entwicklung des Sportvereins Hakoah und seine soziale wie kulturelle Bedeutung - nicht nur für die jüdische Bevölkerung Österreichs - in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sowohl aus soziologischer und historischer als auch aus politikwissenschaftlicher Perspektive bearbeitet. Die Herausgeberinnen: Susanne Helene Betz, MMag.a, ist Historikerin und Sozialwissenschaftlerin. Sie studierte Geschichte, Archäologie, Soziologie und Politikwissenschaften an der Universität Wien, der University of Ottawa, der University of Sydney und der Université de Paris 1, Panthéon-Sorbonne. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der frühen Neuzeit und der österreichischen Zeitgeschichte. Monika Löscher, Mag.a, Dr.in, geb. 1975, Historikerin in Wien. Forschungsschwerpunkte: Geschichte der Eugenik sowie Provenienzforschung Pia Schölnberger, Mag.a, geb. 1982; Studium der Germanistik und Geschichte an der Universität Wien, Forschungsschwerpunkte NS-Medizinverbrechen und Austrofaschismus, derzeit Projektmitarbeiterin an der Universität Wien, Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte INHALTSVERZEICHNIS Vorwort des Vereinspräsidenten Geleitwort des Bürgermeisters der Stadt Wien Susanne Helene Betz, Monika Löscher, Pia Schölnberger: 'Die Hakoah lebt!' Monika Löscher: '... aus den verlachten Judenjungen sind nun doch junge Juden geworden ...' Hakoah Wien und Bar Kochba Berlin – ein Vergleich Philipp Wagner: 'Schejne Körper'. Jüdische Körper als Brennpunkte antisemitischer Stereotype Thomas Mayer: Orte der Begegnung und des Kampfes. Hakoah in den Bundesländern Karen Propp: The Danube Maidens. Hakoah Vienna Girls’ Swim Team in the 1920s and 1930s Pia Schölnberger: Die Hakoah in der medialen Tagesberichterstattung 1920 bis 1928 David Forster, Georg Spitaler: Die Fußballmeister. Lebenswege der Hakoah-Spieler der Zwischenkriegszeit Bernhard Hachleitner: Bannerträger jüdischer Stärke. Die Wiener Hakoah als Vorbild für hunderte Vereine in aller Welt Susanne Helene Betz: Von der Platzeröffnung bis zum Platzverlust. Die Geschichte der Hakoah Wien und ihrer Sportanlage in der Krieau 1919–1945 Stefanie Lucas: '... der erste und einzige Sammelpunkt für all die Entwurzelten.'. Die Wiederbelebung des SC Hakoah in der ersten Nachkriegsdekade David Forster, Georg Spitaler: Der geraubte Platz. Der lange Weg zur Restitution der Hakoah-Sportstätte im Prater Katrin Sippel: !!Hakoahner, erscheint in Massen!!. Feste und kulturelle Aktivitäten beim SC Hakoah Wien Vincent Paulischin: Identität und Sport. Die Bedeutung des SC Hakoah für seine Mitglieder heute Radostina Patulova: 'Teil der Geschichte Hakoah werden'. Hakoah heute und morgen. Jüdisch-migrantische Perspektiven auf den SC

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Outlaw Gentlemen & Shady Ladies
12,19 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 in Kopenhagen haben Volbeat vier Alben veröffentlicht, die sie zu Superstars gemacht haben. Sie sammeln Platinauszeichnungen und renommierte Musikpreise. Und nun sichern sich Volbeat mit ihrem fantastischen fünften Album "Outlaw Gentlemen & Shady Ladies" einen Platz am besten Tisch der Rockmusikszene. Der Albumtitel sagt eigentlich schon alles, was man wissen muss ... und über Volbeat selbst. Volbeat ziehen den Hut vor den Bad Guys (und Girls) des Wilden Westens und den alten Metalbands, die Michael Poulsen schon immer inspiriert haben. Aber "Outlaw Gentlemen & Shady Ladies" ist kein Country & Western Album. Man hört den Einfluss des klassischen Rock'n'Roll der 50er Jahre in dem kraftvollen Song Pearl Hart und in Lola Montez, der in nicht allzu ferner Zukunft zum Liveklassiker avancieren dürfte. 14 Tracks: 01. Let's Shake Some Dust 02. Pearl Hart 03. The Nameless One 04. Dead But Rising 05. Cape Of Our Hero 06. Room 24 - Volbeat, Featuring King Diamond 07. The Hangman's Body Count 08. My Body 09. Lola Montez 10. Black Bart 11. Lonesome Rider - Volbeat, Featuring Sarah Blackwood 12. The Sinner Is You 13. Doc Holliday 14. Our Loved Ones

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot