Angebote zu "Fallbeispiel" (30 Treffer)

Kategorien

Shops

Andrös, Ulrich: Die Gründung einer Naturheilpraxis
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 21.04.2009, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Gründung einer Naturheilpraxis, Titelzusatz: Betriebswirtschaftliche Aspekte dargestellt an einem Fallbeispiel, Auflage: 1. Auflage von 1990 // 1. Auflage, Autor: Andrös, Ulrich, Verlag: GRIN Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Wirtschaft // Management, Seiten: 104, Gewicht: 161 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Musik im Leben
80,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Musik und ihre Pädagogik eignen sich von jeher besonders für weltanschauliche Okkupation. Ansatzpunkt dafür ist die Vielfalt ihrer Deutungsmöglichkeiten und ihr nonverbales Wirkungsgeflecht mit anderen Lebensbereichen. Die vorliegende Studie wendet sich dieser Problematik in dem biographischen Fallbeispiel Walter Michael Berten (1902-1956) zu, der als Musikschriftsteller, Komponist, Verlagslektor, freier Dozent und Hochschullehrer überwiegend im Rheinland wirkte. Als erster Verwaltungsdirektor und Lehrer war er zudem an der Gründung der Essener Folkwangschule für Musik, Tanz und Sprechen 1927 maßgeblich beteiligt. Die Untersuchung des Bertenschen Ideals engster Lebensverbundenheit von Musik und Musikerziehung weist - insbesondere auf dem zeitgeschichtlichen Hintergrund nach 1933 - das Scheitern der Utopie von einer "unpolitischen Kunst" nach.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Musik im Leben
82,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Musik und ihre Pädagogik eignen sich von jeher besonders für weltanschauliche Okkupation. Ansatzpunkt dafür ist die Vielfalt ihrer Deutungsmöglichkeiten und ihr nonverbales Wirkungsgeflecht mit anderen Lebensbereichen. Die vorliegende Studie wendet sich dieser Problematik in dem biographischen Fallbeispiel Walter Michael Berten (1902-1956) zu, der als Musikschriftsteller, Komponist, Verlagslektor, freier Dozent und Hochschullehrer überwiegend im Rheinland wirkte. Als erster Verwaltungsdirektor und Lehrer war er zudem an der Gründung der Essener Folkwangschule für Musik, Tanz und Sprechen 1927 maßgeblich beteiligt. Die Untersuchung des Bertenschen Ideals engster Lebensverbundenheit von Musik und Musikerziehung weist - insbesondere auf dem zeitgeschichtlichen Hintergrund nach 1933 - das Scheitern der Utopie von einer "unpolitischen Kunst" nach.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Die Public Diplomacy der Vereinten Nationen
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts sehen sich die Staatender Welt einer wachsenden Interdependenz undGlobalisierung von Problemen ausgesetzt, die sich nurmit einer verstärkten internationalen Zusammenarbeitbewältigen lassen. Vor diesem Hintergrund wurde denVereinten Nationen in den mehr als sechzig Jahrenseit ihrer Gründung eine Vielzahl neuer Aufgabenübertragen, ohne die Organisation jedoch mit einementsprechenden Machtzuwachs zu versehen. Die VNkonnten daher den enormen Anforderungen derinternationalen Politik häufig nicht gerecht werdenund gerieten international zunehmend ins Kreuzfeuerder Kritik.Am Fallbeispiel des Irakkrieges 2003 werden in dervorliegenden Studie die Positionen von Regierung,Medien und Öffentlichkeit der USA undDeutschlands gegenüber den VN dargestellt. ZentralerBaustein der Betrachtung ist eine ausführlicheMedienanalyse der beiden Staaten. Dabei wird nichtnur erörtert, welche Rolle die UNO bei derEntstehung des Krieges spielte sondern auch ob sie''Public Diplomacy'' als politisches Instrument wirksamzu nutzen wusste.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Die Public Diplomacy der Vereinten Nationen
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts sehen sich die Staatender Welt einer wachsenden Interdependenz undGlobalisierung von Problemen ausgesetzt, die sich nurmit einer verstärkten internationalen Zusammenarbeitbewältigen lassen. Vor diesem Hintergrund wurde denVereinten Nationen in den mehr als sechzig Jahrenseit ihrer Gründung eine Vielzahl neuer Aufgabenübertragen, ohne die Organisation jedoch mit einementsprechenden Machtzuwachs zu versehen. Die VNkonnten daher den enormen Anforderungen derinternationalen Politik häufig nicht gerecht werdenund gerieten international zunehmend ins Kreuzfeuerder Kritik.Am Fallbeispiel des Irakkrieges 2003 werden in dervorliegenden Studie die Positionen von Regierung,Medien und Öffentlichkeit der USA undDeutschlands gegenüber den VN dargestellt. ZentralerBaustein der Betrachtung ist eine ausführlicheMedienanalyse der beiden Staaten. Dabei wird nichtnur erörtert, welche Rolle die UNO bei derEntstehung des Krieges spielte sondern auch ob sie''Public Diplomacy'' als politisches Instrument wirksamzu nutzen wusste.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Gottes Staat als Republik
56,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In der muslimischen Welt wird eine lebhafte Auseinandersetzung um Authentizität und Moderne geführt, bei der die Vertreter des politischen Islam weitgehend den Ton angeben. Sie propagieren den "islamischen Staat", der auf der Scharia, der islamischen Rechts- und Werteordnung ruht, zugleich aber modernen Vorstellungen von Rechtsstaatlichkeit, Partizipation und "guter Regierung" entspricht. Das stellt die Frage nach dem Verhältnis von Religion, Moral, Recht und Politik, die über den islamischen Kontext hinaus Politikwissenschaftler, Juristen, Theologen und Historiker beschäftigt.In ihrem systematischen Teil skizziert die Studie die innermuslimischen Debatten um normative Grundlagen und positive Ausgestaltung eines zeitgemäßen "islamischen Staates". Besonderes Gewicht hat die Diskussion um Menschenrechte, Pluralismus und das Prinzip Verantwortung. Das Fallbeispiel der ägyptischen Muslimbruderschaft, die seit ihrer Gründung im Jahr 1928 zu den einflußreichsten islamischen Bewegungen der arabischen Welt zählt, erhellt die Wechselwirkung von politischer Theorie und Praxis.Die Verfasserin ist Professorin für Islamwissenschaft an der Freien Universität Berlin.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Gottes Staat als Republik
57,60 € *
ggf. zzgl. Versand

In der muslimischen Welt wird eine lebhafte Auseinandersetzung um Authentizität und Moderne geführt, bei der die Vertreter des politischen Islam weitgehend den Ton angeben. Sie propagieren den "islamischen Staat", der auf der Scharia, der islamischen Rechts- und Werteordnung ruht, zugleich aber modernen Vorstellungen von Rechtsstaatlichkeit, Partizipation und "guter Regierung" entspricht. Das stellt die Frage nach dem Verhältnis von Religion, Moral, Recht und Politik, die über den islamischen Kontext hinaus Politikwissenschaftler, Juristen, Theologen und Historiker beschäftigt.In ihrem systematischen Teil skizziert die Studie die innermuslimischen Debatten um normative Grundlagen und positive Ausgestaltung eines zeitgemäßen "islamischen Staates". Besonderes Gewicht hat die Diskussion um Menschenrechte, Pluralismus und das Prinzip Verantwortung. Das Fallbeispiel der ägyptischen Muslimbruderschaft, die seit ihrer Gründung im Jahr 1928 zu den einflußreichsten islamischen Bewegungen der arabischen Welt zählt, erhellt die Wechselwirkung von politischer Theorie und Praxis.Die Verfasserin ist Professorin für Islamwissenschaft an der Freien Universität Berlin.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Finanziers in Sehnsuchtsräumen
80,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie treffen Bankiers ihre Entscheidungen? Wie identifizieren und managen sie Risiken? Wie funktioniert der Aufbau von Vertrauen im Bankgewerbe? Die Studie untersucht diese Fragen am Fallbeispiel Griechenlands und zeichnet die Integration dieses peripheren Finanzmarktes in den europäischen zwischen 1820 und 1914 nach. Ausgehend von methodischen Anregungen der Behavioural Finance analysiert sie in neun Fallbeispielen (u.a. Auslandsanleihen, die Gründung der Nationalbank, die Trockenlegung von Sumpfgebieten, der Kanal von Korinth, die internationale Finanzkommission, der Handel) die Risikoperzeption und das Investitionsverhalten britischer, französischer, deutscher und schweizerischer Bankiers. Griechenland im Zeitalter des Philhellenismus erscheint dabei als "Sehnsuchtsraum", wo jeder Investor vor dem Hintergrund bestimmter, polarisierender Stereotype seine Entscheidungen zu fällen hatte, die oft auf die Antike rekurrierten und stark emotional aufgeladen waren. Durch die Engführung von Kultur-, politischer und Finanzgeschichte rückt die Vielschichtigkeit der Risikoperzeption in den Blick, bei der Netzwerke oder der Einfluss der Politik ebenso Entscheidungen bedingen konnten wie der unbedingte Glaube an wissenschaftliche Expertise oder nationale Selbstüberschätzung. Die Studie gibt Auskunft darüber, wie sich die Risikoeinschätzung und das Risikomanagement von Bankiers im Laufe des 19. Jahrhunderts veränderten.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Finanziers in Sehnsuchtsräumen
82,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie treffen Bankiers ihre Entscheidungen? Wie identifizieren und managen sie Risiken? Wie funktioniert der Aufbau von Vertrauen im Bankgewerbe? Die Studie untersucht diese Fragen am Fallbeispiel Griechenlands und zeichnet die Integration dieses peripheren Finanzmarktes in den europäischen zwischen 1820 und 1914 nach. Ausgehend von methodischen Anregungen der Behavioural Finance analysiert sie in neun Fallbeispielen (u.a. Auslandsanleihen, die Gründung der Nationalbank, die Trockenlegung von Sumpfgebieten, der Kanal von Korinth, die internationale Finanzkommission, der Handel) die Risikoperzeption und das Investitionsverhalten britischer, französischer, deutscher und schweizerischer Bankiers. Griechenland im Zeitalter des Philhellenismus erscheint dabei als "Sehnsuchtsraum", wo jeder Investor vor dem Hintergrund bestimmter, polarisierender Stereotype seine Entscheidungen zu fällen hatte, die oft auf die Antike rekurrierten und stark emotional aufgeladen waren. Durch die Engführung von Kultur-, politischer und Finanzgeschichte rückt die Vielschichtigkeit der Risikoperzeption in den Blick, bei der Netzwerke oder der Einfluss der Politik ebenso Entscheidungen bedingen konnten wie der unbedingte Glaube an wissenschaftliche Expertise oder nationale Selbstüberschätzung. Die Studie gibt Auskunft darüber, wie sich die Risikoeinschätzung und das Risikomanagement von Bankiers im Laufe des 19. Jahrhunderts veränderten.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot